news

24.04.2014

Keine Sprechstunden mehr

Seit 2014 biete ich keine Sprechstunden in Praxen mehr an. Ich setze meine Arbeit an der Universität fort als Forscher und Lehrender.  … mehr 

23.01.2013

Sprechstunden reduziert

Seit 1.1.2013 habe ich meine klinische Tätigkeit reduziert und arbeite neu auch am Veterinary Public Health Institute der Uni Bern. Daher konsultiere ich nur noch Montags in Freiburg  … mehr 

05.09.2012

Unterricht zu Tierhaltung und -pflege

Bereits seit 2011 unterrichte ich für den Verband Zoologischer Fachgeschäfte Schweiz in der französischsprachigen Schweiz. Neu gebe ich auch den Unterricht für Tierpfleger an der Berufschule in Lausanne  … mehr 

08.05.2012

Radiosendung über Tierkommunikation

Ein Thema, das ärgert, nervt, überrascht, zum Schmunzeln anregt, Verachtung auslöst, und doch häufig unseren allzuschweren Alltag etwas erleichtert. Es geht um Tierkommunikation. Eine Radiosendung auf Französisch  … mehr 

10.07.2011

Mobile Praxis

Das neue Praxisfahrzeug erlaubt den Einsatz sowohl im Feld als auch in verschiedenen Praxen in Biel, Freiburg und Lausanne.  … mehr 

Adler

Tiermedizin

Die Synthese der Schulmedizin mit Techniken aus alternativen Heilmethoden habe ich als systemorientierte Tiermedizin bezeichnet. Diese theoretische und methodische Grundlage hat Auswirkungen bis hin zur Erkenntnistheorie und verlangt daher auch eine etwas andere Selbstwahrnehmung des Tierarztes. Einige Grundsätze dieser Philosophie habe ich auf der entsprechenden Seite in der Rubrik über mich dargelegt. Die eher technischen und methodischen Aspekte meiner Arbeit folgen hier. Gegenwärtig überarbeite ich meinen Ansatz zu energetischen Techniken. Da ich selbst keine Therapien in diesem Bereich anbiete, verweise ich an kompetente Kollegen und Kolleginnen.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Je früher ein Ungleichgewicht bei einem Tier erkannt wird, desto einfacher ist es zu beheben. Vorbeugende Überlegungen fangen beim Gehegedesign an, gehen über eine intensive Auseinandersetzung mit der den Bedürfnissen und Krankheiten der gehaltenen Tierart und enden bei Quarantäneprotokollen und hygienischen Arbeitsmethoden. Um solche Überlegungen zu unterstützen, biete ich Beratung zu Tierhaltung, -pflege und Präventivmedizin an.

Klassische Interventionen

Die klassischen Methoden der inneren Medizin und Chirurgie sind vielfach unumgänglich und daher auch ein wichtiger Bestandteil meiner Dienstleistungen für exotische Haus- und Wildtiere. Diagnostisch stehen mir Röntgen, Ultraschall und Laboranalysen zur Verfügung, die Behandlungen sind medikamentös oder chirurgisch.

Wildtiere in Gefangenschaft sind meist für den Tierhalter oder den Tierarzt nicht zugänglich. Deshalb ist in der Regel für jede Untersuchung oder Behandlung eine Immobilisation nötig. Je nach Tierart kann dies mechanische Immobilisation, Gas-, Injektionsnarkose oder eine Teleanästhesie (Blasrohr) sein.

#